Fr, 21. September 2018

Minus 15 Prozent

09.01.2017 07:39

Apple-Chef verdiente 2016 zwei Millionen weniger

"Harte" Zeiten für Tim Cook: Der Apple-Chef musste 2016 mit fast zwei Millionen Dollar weniger vorliebnehmen und verdiente damit nach Unternehmensangaben "nur" noch 8,7 Millionen Dollar - ein Minus von 15 Prozent gegenüber 2015. Auch die anderen Führungskräfte des iPhone-Herstellers mussten Einbußen hinnehmen.

Die Geschäfte bei Apple hatten sich zuletzt durchwachsen entwickelt. In den ersten drei Quartalen war der Umsatz jeweils rückläufig gewesen, in den letzten drei Monaten des Jahres wollte das Management diesen Trend aber durchbrechen.

Die Apple-Aktie war 2016 um etwa zehn Prozent gestiegen. Der Dow Jones-Index, in dem sie gelistet ist, kletterte in dem Zeitraum um rund 15 Prozent.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.