Mi, 20. Juni 2018

Foto vom WC gepostet

29.09.2016 11:50

Schule am Twitter-Pranger: Schülerin suspendiert

Weil sie auf Twitter das Foto eines Waschbeckens am Schul-WC gepostet hat, in das sich eine gelblich gefärbte Brühe aus dem Wasserhahn ergießt, ist eine US-Schülerin vom Unterricht suspendiert worden. Der Grund: "Unangemessener Gebrauch elektronischer Geräte auf der Toilette".

Hazel Juco aus dem US-Bundesstaat Michigan wollte mit dem Foto lediglich auf ein nicht zu übersehendes Problem hinsichtlich der Leitungswasserqualität an ihrer Schule hinweisen, hat sich mit diesem Tweet allerdings den Zorn der Schulverwaltung zugezogen:

Im Gespräch mit dem Lokalsender WXYZ erklärt die Schülerin, sie wollte mit ihrem Tweet bloß auf das Problem hinweisen. Ihre Schule sei chronisch unterfinanziert, der Tweet sollte das Problem mit dem Wasser öffentlich machen. "Ich habe gehofft, jemand sieht es und will uns helfen", sagt Juco.

Bild verbreitete sich, Schülerin bekam Ärger
Doch es kam anders: Als sich das Bild im Web verbreitete, bekam die Twitter-Nutzerin Ärger, wurde für drei Tage vom Unterricht suspendiert - offiziell wegen "unangemessenem Gebrauch elektronischer Geräte auf der Toilette". So ganz glaubt sie dieser Begründung nicht: "Alle Mädchen machen Selfies im Badezimmer und nutzen sie als Profilfotos. Niemand hat deswegen Schwierigkeiten bekommen."

Die Suspendierung erzeugte bei Jucos Mitschülern eine Welle der Solidarität. Dutzende Schüler taten es Juco gleich und twitterten Fotos aus den Schultoiletten. Schwierigkeiten bekamen Jucos Unterstützer deshalb nicht. Stattdessen zog der Fall weitere Wellen und wurde letztendlich der zuständigen Schulinspektorin bekannt. Sie zog die Suspendierung der Schülerin zurück und sorgte dafür, dass das offenbar durch ein defektes Rohr verursachte Wasserproblem behoben wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.