03.10.2016 13:54 |

Scharfer Drink

Promis schwören derzeit auf Ingwershots

"Gingershots halten mich am Set am Leben", flötete Supermodel Gigi Hadid kürzlich auf Twitter. Auch Sängerin Selena Gomez gehört zu den Ingwerjüngern und behauptet, das Getränk sei gar das Lebensexelier, das sie gesund halte. Sie esse jeden Tag in der Früh ein Stück, um "alles Böse im Körper zu killen".

Ingwer gilt schon seit Langem als Mittel gegen so manches körperliche Übel. Bei Seekrankheit ist es hilfreich, ein Stückchen der scharfen Knolle zu kauen. Als Tee aufbereitet - dafür wird Ingwer einfach in dünne Scheiben geschnitten und mit kochendem Wasser übergossen - helfen die Scharfstoffe gegen Halsschmerzen und Erkältungssymptome.

Auch zur Stärkung des Immunsystems in der beginnenden kalten Jahreszeit ist Ingwer ideal. Die "Wunderwurzel" stärkt dank eines hohen Vitamin- sowie Mineralstoffgehalts die Abwehrkräfte. Zudem lindert sie Schmerzen lindern, hilft beim Abnehmen.

Hpye um Gingershots
Ein großer Hype ist jetzt um sogenannte Gingershots ausgebrochen. Das sind Ingwer-Säfte oder Smoothies in kleinen Becherchen oder Fläschchen, die in Smoothiebars und Supermärkten angeboten werden.

Man muss dafür aber nicht unbedingt Geld ausgeben. Hier ist ein einfaches Rezept zum Selbermachen: Ein halbes Glas Orangensaft wird mit einem kleinen Stück geriebenem Ingwer, zwei Esslöffeln Honig und einer Prise Kurkuma verrührt und dann gleich getrunken.

Im Video ist Sängerin Selena Gomez in der populären Show "Carpool Karaoke" zu sehen, wie sie mit James Corden einen Ingwershot trinkt und ihm von den Qualitäten der Wurzel vorschwärmt.

Vorsicht: Wer Magenprobleme hat, sollte auf die scharfe Wurzel verzichten, genauso wie Menschen, die Medikamente zur Blutgerinnung nehmen. Kindern sollte man die Shots ebenfalls nicht geben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter