Sa, 21. Juli 2018

Schon 2020

12.07.2016 09:52

China will mit autonomen Elektroautos durchstarten

China will bis 2020 mit einem eigenen selbstfahrenden Elektroauto den Markt aufmischen. Ziel sei es, gleich in die Massenproduktion einzusteigen, sagte der Chef des Automobil-Joint-Venturess Future Mobility, Carsten Breitfeld. Zudem gehe es darum, von Anfang an mehrere Modelle anzubieten.

Derzeit dominiert der US-Elektroautobauer Tesla das Geschäft, der wenige Modelle in einer relativ begrenzten Stückzahl verkauft.

Hinter Future Mobility stehen unter anderem der chinesische Technologiekonzern Tencent sowie der Elektronik-Zulieferer Hon Hai Precision Industries, besser bekannt als Foxconn.

Breitfeld leitete zuvor das Elektroautoteam von BMW und wechselte zusammen mit seinen wichtigsten Mitarbeitern zu Future Mobility.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.