Mi, 26. September 2018

Vorsicht vor RAA!

21.06.2016 09:51

Ransomware verschlüsselt Daten & klaut Passwörter

IT-Sicherheitsforscher von Bleepingcomputer.com haben einen besonders fiesen neuen Erpresser-Virus (Ransomware) entdeckt. Der Schädling RAA nimmt nicht nur die Daten in Geiselhaft, die er am PC seines Opfers vorfindet, sondern durchforstet den Rechner auch gleich nach Passwörtern.

Mit den Nutzerdaten können die Cyberkriminellen hinter RAA auch dann noch Ärger machen, wenn ihr Opfer das 260 Euro hohe Lösegeld für die verschlüsselten Daten bezahlt hat und sich wieder in Sicherheit wiegt.

Zur Infektion kommt es, wenn ein unbedarfter Nutzer auf eine manipulierte Word-Datei klickt, welche die Hintermänner als E-Mail-Anhang verbreiten. Wer die Datei öffnet, sieht laut "Heise" zuerst die Meldung, die Word-Datei sei beschädigt. Im Hintergrund startet die Ransomware aber sofort ihr lästiges Tagwerk.

RAA löscht sogar die Backups
Die Malware verschlüsselt persönliche Daten auf der Festplatte, zusätzlich löscht sie Windows-Backups, damit der Nutzer sicher nichts ohne Zahlung der geforderten Summe wiederherstellen kann. Wer seine Dateien zurück will, kommt nicht umhin, das 260 Euro hohe Lösegeld in Bitcoin-Form zu bezahlen.

Der beste Schutz vor RAA und anderer Ransomware: Seien Sie bei verdächtigen E-Mail-Anhängen äußerst vorsichtig! Wenn Sie Mails von Paketdiensten erhalten, ohne etwas bestellt zu haben, oder Rechnungen angeblicher Unternehmen, bei denen Sie nicht Kunde sind, sollten die Alarmglocken schrillen. Solche Mails sollten Sie unverzüglich löschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.