29.05.2006 15:35 |

Revolution im PC

Samsung setzt auf Flash-Speicher

Einen ganz neuen Weg in Sachen Mobil-PC schlägt Samsung ein: Mit zwei ultraleichten Geräten, die nicht mit herkömmlicher Festplatten-Architektur, sondern mit Flash-Speicher ausgestattet sind, will der koreanische Hersteller den Markt revolutionieren. Der Origami-PC „Q1-SSD“ und das Subnotebook „Q30-SSD“ haben je ein 32 Gigabyte großes Flash-Modul eingebaut, das Übertragungsraten von Festplatten um das Dreifache übertrifft.

Den Q1 kennt man bereits als „Origami-PC“, eine Mischung aus Handheld mit externer Tastatur und Tablet-PC. Dazugekommen ist das ultrakleine Q30-Notebook, der erste Consumer-PC mit Flash-Speicher Architektur.

Flash-Speicher sind die Zukunft
Im Unterschied zu normalen Festplatten wird beim Flashspeicher für den Erhalt von gespeicherten Daten kein Strom benötigt. Er läuft auch vollkommen geräuschlos und fast ohne Hitzeentwicklung. Der größte Bonus ist, dass man bis zu dreimal schneller als bei Festplatten auf gespeicherte Daten zugreifen kann. Der größte Nachteil, die verfügbaren Speichergrößen sind noch relativ bescheiden. Mit 32 Gigabyte baut Samsung aber den für Consumer derzeit größten erhältlichen Flashspeicher ein. Laut Samsung sollen beide Geräte Windows XP in 25 bis 50% der üblichen Zeit booten können.

Leichtgewichte mit annehmbarer Ausstattung
Mit der speziellen Speicherarchitektur werden die Geräte aber nicht nur schneller, sondern auch leichter. Gerade einmal 1,16 Kilo wiegt das zwölf Zoll große Q30-Notebook. Der Q1 mit dem Sieben-Zoll-Display ist sogar nur 777 Gramm schwer. Bestückt sind beide mit Intel-Celeron-Prozessoren und 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Beide verfügen über WLAN und eine Digital-TV-Tuner. Die Grafik wird von Intel übernommen. Das Notebook bietet noch einen Multiformat-Brenner.

Schnelle Übertragungsraten, klammer Platz
Aber so schön die Eigenschaften des Flash-Speichers klingen, im Arbeitsbetrieb wird vor allem der klamme Platz für Daten die Freude an der schnellen Übertragungsrate dimmen. Aber es ist ja erste der Anfang. Der Preis für das Q30-Notebook und ob es bei uns auch erhältlich sein wird, steht noch nicht fest, das Q1 wird’s in Österreich ab Mitte Juli für eine UVP von 1.199,- Euro geben.

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol