30.05.2006 16:35 |

Muntermacher

Der "Turbo Charge" lädt Mobiltelefone auf

Der Akku blinkt und Sekunden später bricht das Gespräch ab. Jetzt ist guter Rat teuer, denn schließlich möchte man mit seinem Handy überall und jederzeit erreichbar sein. Wer weder über Ladegerät noch Steckdose verfügt, der dürfte im neuen "Turbo Charge" den passenden Muntermacher gefunden haben. Eine AA-Batterie macht müde Handys wieder munter.

Akku-Packs für Handys gibt es bereits seit längerem, der "Turbo Charge" ist in seiner Anwendung jedoch noch ein gutes Stück einfacher zu handhaben. Handelsübliche AA-Batterien liefern nämlich den Saft für schlappe Handys - und die gibt es schließlich an jeder Ecke zu kaufen.

Sollte der also Akku versagen, dann einfach eine AA-Batterie in die etwa lippenstiftgroße Vorrichtung stecken und mittels Adapter mit dem Handy verbinden. Die gängigsten Marken, zum Beispiel Nokia, Motorola oder Samsung, werden unterstützt.

Ein blaues Licht gibt Auskunft über den Ladestatus. Nach Ende eines Ladevorgangs soll das Handy, so der Hersteller, wieder genügend Energie für zwei Gesprächsstunden oder eine Standby-Zeit von rund 40 Stunden haben. Der "Turbo Charge" kostet 29,95 Dollar (siehe Infobox), ein Vertriebspartner für Europa wird derzeit noch gesucht.

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol