Nach 6 Monaten

Apple Watch wird nun auch in Österreich verkauft

Elektronik
25.09.2015 10:03
Der US-Computerkonzern Apple hat am Freitag ohne großen Aufruhr seine intelligente Armbanduhr Apple Watch auf den österreichischen Markt gebracht. Mussten Interessenten bisher importieren, können sie die Smartwatch nun auch über Apples österreichischen Online-Shop, "Premium Reseller" und Apple Shops bei Media Markt und Saturn erstehen.

Ein halbes Jahr ist es nun schon her, dass Apple seine erste Smartwatch angekündigt hat. Bis es die Apple Watch auch nach Österreich geschafft hat, hat es also ziemlich lang gedauert. Nun hat Apple sie ohne großen Aufruhr auf den heimischen Markt gebracht.

Die Apple Watch ist nur mit Apples iPhone kompatibel, verfügt über einen durch Spezialglas geschützten drucksensitiven rechteckigen 1,32-Zoll-Bildschirm mit 272 mal 340 Pixeln Auflösung und ist in ein spritzwasserfestes Metallgehäuse gebettet.

An der Unterseite verfügt das Gerät über einen Pulsmesser. WLAN nach N-Standard ist an Bord, Bluetooth in Version 4.0 ebenfalls. Bedient wird das Gerät über den Touchscreen sowie einen Drehregler und einen Button an der Gehäuseseite.

Drei Versionen, alle recht teuer
Die Apple Watch kommt in drei Versionen und in zwei Größen: 38 oder 42 Millimeter. In der günstigsten Sport-Version mit Alu-Gehäuse und Gummiarmband kostet die Apple Watch in der 38-Millimeter-Variante 400 Euro, die größere Version kostet 50 Euro mehr.

Die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse und Gummiarmband kostet 650 Euro in der kleinen, 700 Euro in der großen Version. Mit Leder- oder Metallarmband kostet sie mindestens hundert Euro mehr, noch teurere Armbänder sind ebenfalls verfügbar.

Und die exklusive Apple Watch Edition mit Gehäuse aus 18-Karat-Gold gibt's ab 11.000 Euro zu kaufen, es gibt aber auch bis zu 18.000 Euro teure Varianten. Zum Vergleich: Ein VW Polo kostet derzeit in der billigsten Version knapp unter 14.000 Euro.

Keine Verkaufszahlen, Test bereits in Gang
Obwohl die Apple Watch in vielen Ländern bereits seit Monaten verfügbar ist, nannte Apple bislang noch keine Verkaufszahlen. Bei manchen Beobachtern führte das zu Spekulationen, dass sich die Uhr als Flop entpuppt haben könnte, andere Marktforscher attestieren ihr bereits einen Anteil am Smartwatch-Markt von zwei Dritteln. Wie es wirklich um ihren Erfolg bestellt ist, weiß freilich nur Apple.

Ein Testgerät der Apple Watch befindet sich bereits in der Redaktion, konnte durch die kurzfristige Anlieferung am Vortag des Marktstarts aber noch nicht hinlänglich getestet werden. Ein ausführlicher Testbericht, wie es sich mit Apple Watch am Handgelenk lebt, wird zeitnah nachgereicht. In Deutschland wurde das Gadget bereits von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Teures Spielzeug ohne Mehrwert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele