Mi, 20. Juni 2018

Browser mit Klasse

24.04.2006 15:39

Neuer Opera-Browser als Beta

Zusammen mit Mozillas Firefox gehört der Opera-Browser zu den unbedingt tauglichen Gratis-Alternativen zu Microsofts Internet Explorer. Jetzt ist die neue Ausgabe des beliebten Browsers in der Beta-Version erschienen. Diesmal gibt’s auch coole Widgets für den Desktop und man schlägt somit zwei Fliegen mit einer Klappe.

Nach erfolgter Installation fällt sofort die verblüffende Ähnlichkeit mit dem Internet-Explorer 7 auf. Die gläsernen Schaltflächen und das aufgeräumte Design kommen beim Opera 9, den’s vorerst übrigens nur auf Englisch gibt, nicht von ungefähr. Da hat man Bill Gates definitiv über die Schulter geschaut.

Widgets und User-Mode
Im Unterschied zum IE7 hat der neunte Opera aber um einiges mehr an Funktionen zu bieten. Das fängt beim User-Mode an, mit dem sich Bilder ohne Hyperlinks aus Internetseiten ausblenden lassen, womit man Ladezeiten erheblich verkürzt und endet mit den coolen Widgets von der Desktop-Uhr bis zur Wettervorhersage.

Alles über den Opera 9
Wir haben den Opera 9 getestet und fleißig Screenshots gemacht. In der Infobox findest du eine Diashow mit allen Funktionen und einem Mini-Installationsguide. Den Link zum Download gibt’s ebenfalls dort.

Tipp: Da der Opera 9 noch eine Beta-Version ist, sollte man sicherheitsbedürftige Unternehmungen wie E-Banking und Co
nicht damit erledigen!

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.