09.06.2015 09:06 |

Studie zeigt:

Pornos im Büro: Chinesen tun es am häufigsten

Sich während der Arbeit mit nackten Tatsachen aus dem Internet zu entspannen, ist offenbar nicht nur am Wiener Flughafen Usus. Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie des Sicherheitsanbieters Blue Coat über Sicherheitsrisiken für die Unternehmens-IT konsumieren weitaus mehr Angestellte während ihrer Arbeitszeit pornografische Inhalte, als man glauben mag.

Obwohl sich viele Arbeitnehmer der Risiken, die mit dem Konsum von Pornos über das Internet einhergehen, bewusst seien, besuchten dennoch weltweit durchschnittlich sechs Prozent von ihnen die einschlägigen Websites, hält Blue Coat fest. Führende Pornogucker während der Arbeitszeit sind demnach die Chinesen: Fast jeder Fünfte (19 Prozent) von ihnen frönt einer Umfrage unter 1.580 Personen in elf Ländern zufolge zwischen Excel, Word und Co. im Büro pornografischen Inhalten, gefolgt von Mexiko mit zehn Prozent und Großbritannien mit neun Prozent. In Deutschland sind zwei Prozent der Angestellten Porno-Gucker.

Schmuddelbildchen und -videos sind aber nicht das einzige Einfallstor für Viren und Co. am Arbeitsplatz. Im Schnitt 26 Prozent der Befragten gaben an, Anwendungen ohne Zustimmung der IT-Abteilung auf Firmengeräten zu nutzen, 29 Prozent räumten ein, E-Mail-Anhänge unbekannter Absender zu öffnen und stolze 41 Prozent verwenden soziale Netzwerke wie Facebook während ihrer Arbeitszeit für private Zwecke - und laufen damit beispielsweise Gefahr, sich bzw. ihre Rechner mit hinter Kurz-URLs versteckter Malware zu infizieren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol