Mo, 18. Juni 2018

Wie eine Hydra

30.12.2014 15:06

"The Pirate Bay": Bereits über 300 Kopien online

Die bekannte Torrent-Suchmaschine "The Pirate Bay" ist nach einer Razzia der schwedischen Polizei in ihrer Ursprungsform offline gegangen, trotzdem ist sie mittlerweile wieder in aller Munde. Grund dafür sind Anhänger der Website, die nach der Razzia neue "Pirate Bays" online gestellt haben – und ihre Zahl ist beachtlich. Über 370 Mal soll das Torrent-Archiv der "Pirate Bay" mittlerweile bereits ins Netz gestellt worden sein.

Auf der "Pirate Bay"-Nachfolgeseite "Old Pirate Bay" heißt es, dass mindestens 372 neue "Pirate Bay"-Websites in den letzten Tagen ihren Weg ins Internet gefunden haben. "Old Pirate Bay" ist zwar kein offizielles Nachfolgeprojekt der von Schwedens Polizei offline genommenen Original-Website, war jedoch eine der ersten Seiten, die nach der Razzia das Erbe des Originals antraten.

Pikant: Die Macher der "Old Pirate Bay", die auch das Torrent-Portal "IsoHunt" betreuen, haben mit dem Archiv der Original-Website nicht nur ihre eigene "Pirate Bay" erstellt, sondern auch ein Tool programmiert, mit dem jeder Webserver-Betreiber ohne großen Aufwand seine eigene "Pirate Bay" online bringen kann. Das Tool heißt "Open Bay" und soll hauptverantwortlich dafür sein, dass die "Pirate Bay"-Kopien derzeit wie Schwammerl aus dem Boden schießen.

Offizielle "Pirate Bay" ebenfalls wieder erreichbar
Auf der offiziellen "Pirate Bay"-Website bahnt sich derweil ebenfalls etwas an. Dort wurden ein Piratenbanner und ein Zählwerk ins Netz gestellt. Auf dem Zählwerk zeigt die Seite die Zeit an, die seit der Razzia vergangen ist. Die Suchfunktion funktioniert nicht, der einzige Link auf der Seite führt einem "Computerbase"-Bericht zufolge zu einer illegalen Kopie des Nordkorea-Klamauks "The Interview".

Auch, wenn die neue "Pirate Bay" Rätsel aufgibt, das Auftauchen der Kopien zeigt einmal mehr, dass Polizeischläge und juristische Verfolgung nur wenig gegen illegale Downloads auszurichten vermögen. Piraterie-Websites wie "The Pirate Bay" verhalten sich wie die sprichwörtliche Hydra aus der griechischen Mythologie: Schlägt man einen Kopf ab, wachsen etliche neue nach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.