So, 24. Juni 2018

Fake-Accounts

19.12.2014 09:42

Promis verlieren Millionen Instagram-Follower

Großreinemachen bei Instagram: Der Foto-Dienst hat zahlreiche gefälschte Profile gelöscht. Etliche Promis verloren durch die Säuberungsaktion Millionen Follower, wie die "New York Post" berichtete.

Besonders schwer traf es demnach Justin Bieber: Er verlor 3,5 Millionen seiner zuvor 23,8 Millionen Follower. Reality-TV-Star Kim Kardashianbüßte 1,3 Millionen Anhänger ein, Sängerin Rihanna 1,2 Millionen, Popstar Katy Perry 300.000 und Talkmasterin Oprah Winfrey immerhin noch 100.000. Gelöscht wurden dem Bericht nach neben Spam-Accounts offenbar vor allem gekaufte Profile, mit denen die Follower-Zahlen der Stars geschönt wurden.

Für die betroffenen Stars und Sternchen könnte dies nun nicht nur "peinlich" werden, wie ein Werbefachmann gegenüber der "New York Post" erläuterte, sondern auch teuer: Viele Unternehmen zahlten bis zu 100.000 US-Dollar für Werbe-Postings der Promis. Errechnet würden diese Beträge jedoch anhand der Follower-Zahlen. Und wo weniger Follower, da auch weniger Werbeeinnahmen.

Einem Instagram-Sprecher zufolge waren die Konten schon vor einiger Zeit gesperrt worden, allerdings habe man sie erst jetzt aus den Follower-Zahlen anderer Nutzer entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.