Mo, 20. August 2018

"Dumm, unkultiviert"

02.09.2014 14:44

Stadt im Netz beleidigt: Indonesierin droht Haft

Weil sie im Internet eine Stadt beleidigt haben soll, droht einer Studentin in Indonesien eine mehrjährige Haftstrafe. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, bezeichnete die 26-Jährige die Stadt Yogyakarta im sozialen Netzwerk Path als "arm, dumm und unkultiviert". Der Grund für ihre Wut war demnach, dass sie ihr Motorrad an einer Tankstelle nicht auftanken konnte, weil die Schlange zu lang war.

Ein Screenshot ihrer Nachricht machte in anderen Netzwerken wie Twitter und Facebook die Runde. Mehrere Gruppen beschwerten sich bei der Polizei, woraufhin die Jusstudentin am Sonntag festgenommen wurde. Sie entschuldigte sich und kam einen Tag später gegen Kaution frei. Die Ermittlungen dauern laut einer Polizeisprecherin an.

Im Falle einer Verurteilung drohen der jungen Frau bis zu sechs Jahre Haft. Sie könnte nach einem Gesetz angeklagt werden, das seit 2008 bestimmte Äußerungen im Internet unter Strafe stellt.

Menschenrechtler sehen darin eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Sie kritisierten das Verhalten der Polizei als unverhältnismäßig und forderten, die Vorwürfe gegen die Studentin fallen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.