Fr, 22. Juni 2018

Schwerer Vorwurf

30.07.2014 09:44

Hat China ein Forschungszentrum in Kanada gehackt?

Die kanadische Regierung hat China vorgeworfen, für einen Hackerangriff auf ein staatliches Forschungszentrum verantwortlich zu sein. Die Regierung in Ottawa beschrieb die Attacke auf den Kanadischen Nationalrat für Forschung in einer Mitteilung vom Dienstag als "ausgeklügelt" und erklärte, der Angriff sei von Peking "unterstützt" worden.

Der Kanadischen Nationalrat für Forschung befasst sich unter anderem mit Themen wie Luftfahrt, Astrophysik, Energie, Gesundheit und Sicherheitstechnik. Die kanadische Regierung machte keine Angaben zu Details und Auswirkungen der Attacke.

Die chinesische Botschaft in Ottawa wies die Vorwürfe umgehend in einer Mitteilung zurück. Die Anschuldigungen seien unbegründet, verantwortungslos und unprofessionell, erklärte sie. Die Regierung in Peking habe Spionage im Internet stets abgelehnt und bekämpft. "Tatsächlich ist China das größte Opfer von Cyberattacken", hieß es in der Mitteilung weiter.

Die gegenseitige Spionage zwischen Staaten ist seit Monaten verstärkt Thema der internationalen Politik. China wurde zuletzt wiederholt von westlichen Regierungen vorgeworfen, Hacker zu unterstützen, die über das Internet Daten von Behörden und Unternehmen stehlen. Peking bestreitet die Anschuldigungen regelmäßig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.