Do, 21. Juni 2018

Farbenfrohes Fest!

17.12.2008 14:53

Weihnachtspost mit Word

Alle Jahre wieder nimmt man sich fest vor, endlich einmal ein paar ordentliche Weihnachtsgrüße zu versenden. An die liebe Kollegin, die das ganze Jahr über so manches Gemecker ertragen musste, oder an den netten Kollegen, der sich nach der Tortour der letzten Betriebsfeier wahrlich einen freudigen Gruß verdient hat. Scheitern tut’s dann meistens daran, dass einfach die Zeit und das passende Werkzeug fehlt. Wir haben ein bisschen im Internet gestöbert und entdeckt, dass eine makellose Weihnachtskarte eigentlich in Sekundenschnelle erstellt ist, und sich mit ein bisschen Extra-Fantasie auch zum wahren Karriere-Glücksbringer nach dem Jahreswechsel entpuppen kann.

Selbst gebastelt ist ja so eine Sache. Man braucht Bilder, Texte und Effekte, die man oft nicht hat, oder auch nicht bedienen kann. Ein Grafik-Intensivkurs lohnt sich für simple Weihnachtsgrüße dann aber auch nicht wirklich. Das Zauberwort heißt hier „Vorlage“. Microsoft bietet als kleinen Office-Support massig Vorlagen, Cliparts und Grußkarten zum Download an. Das Mindeste, das man damit machen muss, ist sie einfach auszufüllen, auszudrucken, und sie den Kollegen auf den Schreibtisch zu legen.

Aber es geht natürlich immer etwas mehr: Nicht zuletzt bieten die Vorlagen eine ideale Ausgangsposition zum perfekten, selbst gemachten Weihnachtsgruß, der weder kitschig noch patschert wirkt. Um an Microsofts kleinen Weihnachtsbonus zu gelangen, braucht’s eigentlich nicht mehr als MS-Word und einen Internetanschluss. Über die Clipart-Gallery kommst du automatisch an die neuesten Mini-Grafiken aus dem Microsoft-Archiv. Wie du dorthin gelangst, und wie du die Web-Cliparts in ein Dokument bekommst, zeigt dir eine Diashow in der Linkbox.

Vorlagen sind vorgefertigte Word-Dokumente, die häufig schon Grafiken und vorgeschrieben Text enthalten. Sie sind aber dennoch frei editierbar. In der Linkbox findest du gleich mehrere Links zum aktuellen Microsoft-Angebot. Wenn du eine Vorlage downloadest, öffnet die Datei automatisch Microsoft Word und knallt dir ein fast fertiges Dokument auf den Bildschirm. Der „Faulpelz“ braucht jetzt nur noch ein paar Namen einzusetzen, den Drucker einzuschalten und die passenden Kuverts schon einmal im Voraus abzulecken. Vorsicht ist aber bei Jahreszahlen geboten: Die Vorlagen sind nicht immer up to date, und wären wir unachtsam gewesen, so hätten wir schon sämtliche Verwandten mit „Prosit 2008“ gegrüßt!

Für die „Fleißigen“ gibt’s in der Linkbox ein kleines Tutorial, wie man eine Vorlage in Sachen Layout ein bisschen an seine Bedürfnisse anpassen könnte. Für zusätzliche Schriftfelder musst du aber ein Textfeld anlegen. Passiert über ‚Einfügen’ > ‚Textfeld’. Gibt’s Probleme beim Platzieren des Textfeldes, so kannst du dem mit einem rechten Maustastenklick mit der Option ‚Textfeld formatieren’ ändern. Verschiebe die Position auf ‚Vor den Text’ oder ‚Hinter den Text’, je nach dem wie’s dir hilfreich bekommt.

Beim Drucken gibt’s wieder mehrere Optionen. Wenn du eine Karte im Großformat über eine ganze A4-Seite gezaubert hast, diese aber auch mühelos auf A5 (Hälfte einer A4-Seite) lesbar wäre, kannst du sie einfach im Druckmenü verkleinern und somit zwei A4-Seiten auf einer ausdrucken. Passiert über ‚Datei’ > ‚Drucken’, und unter ‚Zoom’ einfach auf ‚2 Seiten pro Blatt’ umstellen.

Der schnellen, aber feinen Weihnachtspost für Kollegen und Freunde steht nichts mehr im Wege, und die Feiertage können in aller Ruhe beginnen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.