06.08.2013 10:12 |

Nach Todesfall

Apple startet Eintauschaktion für Billigladegeräte

Nach dem tragischen Tod einer 23-jährigen Stewardess durch einen vermutlich durch ein Billigladegerät ausgelösten iPhone-Stromschlag, startet Apple nun eine Eintauschaktion für nicht von Apple produzierte Ladegeräte. Für zehn Dollar können Besitzer einer Kopie bei Apple ein Originalnetzteil kaufen – normalerweise kosten echte iPhone-Ladegeräte das Doppelte.

Meldungen über den Tod der jungen Frau und einen Mann aus Peking, der durch einen ähnlichen Zwischenfall ins Koma gefallen war, führten in den vergangenen Wochen zu genaueren Untersuchungen von Billigladegeräten.

In der Folge verdichteten sich Hinweise darauf, dass beide Unfälle tatsächlich durch unsichere Ladegeräte zustande gekommen waren (siehe Infobox). Jetzt reagiert Apple auf die Vorfälle – und bietet Besitzern eines Billigladegeräts einen vergünstigten Umtausch auf Apple-Originalware, berichtet "9to5Mac".

Vergünstigtes Ladegerät für Besitzer einer Kopie
"Die Kundensicherheit hat bei Apple oberste Priorität", heißt es in einem Statement des US-Konzerns. Deshalb kämen bei den von Apple selbst produzierten Produkten, auch den Kabeln, höchste Sicherheitsstandards zur Anwendung.

Allerdings ist Apple-Zubehör auch vergleichsweise teuer. Ein Umstand, von dem Hersteller billiger Kopien von Apple-Ladegeräten und anderem Zubehör massiv profitieren.

Umtauschaktion läuft von Mitte August bis 18. Oktober
Der Tausch der Ladegeräte soll in Apple-Shops und bei Apple-zertifizierten Partnern von 16. August bis 18. Oktober möglich sein – einmal pro Gerät. Kostet ein Original-Ladegerät für iPhone, iPad oder iPod dort üblicherweise 19 US-Dollar, wechselt es im Zuge der Eintauschaktion für zehn Dollar den Besitzer.

Nachgemachte Billigladegeräte gibt es oft noch erheblich billiger – allerdings sind sie gerade in Ländern wie China oft so schlecht verarbeitet, dass ihre Verwendung eine echte Gefahr darstellen kann.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Blitztor: Hinteregger beschert Hütter Traumstart!
Fußball International
Aus Keller befreit
Feuerwehr eilt Pferd nach Treppensturz zu Hilfe
Niederösterreich
Neue Linzer Wäsche
Der LASK präsentiert Champions-League-Trikots
Fußball National
Bundesliga im Ticker
LIVE: Austria nach Europacup-Aus gegen Admira
Fußball National
2. Deutsche Bundesliga
Grozurek-Tor zu wenig: Karlsruhe verliert in Kiel
Fußball International
Bei packendem Remis
Guardiola und City-Star Aguero geraten aneinander
Fußball International
Ex-„Bulle“ tritt nach
Nach Wechsel zu Bayern: Rose watscht Youngster ab!
Fußball International
Deutschland freut sich
Im Coutinho-Fieber: „Bei weitem bester Fußballer“
Fußball International
„Banden am Werk“
Frequency: Zelte aufgeschlitzt und angezündet
Niederösterreich
Schutzengel am Werk
Geländewagen prallt gegen Pkw am Pannenstreifen
Niederösterreich

Newsletter