Mo, 16. Juli 2018

Schüttelschrumpf

22.10.2012 18:30

Aus Tiguan wird Taigun: VWs Baby-SUV auf up!-Basis

Volkswagen schüttelt und schrumpft den Tiguan – heraus kommt ein Baby-SUV namens Taigun. Die Crossover-Studie basiert auf VWs "New Small Family" rund um den up!, die sie nach oben abrunden soll. Vorgestellt haben die Wolfsburger den Taigun nun auf der Messe in Sao Paulo (24. Oktober bis 4. November für das Publikum geöffnet) als Konzeptfahrzeug, er könnte bereits 2014 weltweit in Serie gehen.

Dass der Name ein Anagramm von Tiguan ist, ist kein Zufall. Denn auch optisch orientiert sich der kleine Crossover stark an seinem großen Bruder. Mit 3,86 Meter Länge ist er jedoch fast einen halben Meter kürzer. Zudem gibt es nur vier statt fünf Sitze und einen Kofferraum, der mit 280 Liter rund 200 Liter kleiner ist. Kein Wunder, stammt die Technik für den Taigun doch vom Kleinstwagen VW up!. Wie dieser wird auch das Mini-SUV lediglich über die Vorderräder angetrieben – Allradtechnik ist nicht vorgesehen.

Der City-Mini stand auch bei der Motorisierung Pate: Den Antrieb im Taigun übernimmt ein 1,0-Liter-Benziner, in diesem Fall aber mit Turboaufladung. So entwickeln die drei Zylinder 110 PS und ermöglichen ein Spitzentempo von 186 km/h. Der Spurt von null auf 100 km/h soll nur 9,2 Sekunden dauern. Als Verbrauch der nur 985 Kilogramm schweren Studie gibt der Hersteller rund 4,5 Liter an.

Auch wenn es sich beim Taigun nur um eine Studie handelt, ist eine Serienproduktion doch mehr als wahrscheinlich. Das relativ neue Segment der Mini-SUVs gilt als besonders absatzträchtig, die Auswahl an Modellen wächst rasant. Neben den bereits eine Weile erhältlichen Modellen Nissan Juke, Skoda Yeti und Mini Countryman, die so klein gar nicht sind, kämpfen bald auch der Opel Mokka, der Peugeot 2008 und der Ford Eco Sport um Marktanteile.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.