Do, 18. Oktober 2018

"Riesenglotze"

28.03.2012 09:42

80 Zoll großer LCD von Sharp ab Ende März im Handel

Echtes Leinwandfeeling und Stadionatmosphäre in den eigenen vier Wänden verspricht Sharp mit seinem "Aquos LC-80LE645E": Der nach eigenen Angaben größte LCD-Fernseher, den es aktuell in Europa zu kaufen gibt, bietet eine Bildschirmdiagonale von 203 Zentimetern. Vom Anschaffungspreis einmal abgesehen, soll der 80-Zöller dennoch in "nahezu jedes herkömmliche Wohnzimmer" passen, wie Sharp in einer Aussendung betont.

Denn um ein optimales Seh-Erlebnis zu gewährleisten, seien bei einem TV-Gerät dieser Größe lediglich drei Meter Abstand erforderlich. Eine Distanz, die in vielen Wohnungen sowieso zwischen TV und Sofa bestehe, wie Sharp erklärt. Dennoch ist es mehr als unwahrscheinlich, dass der "TV-Gigant" künftig vermehrt österreichische Durschnitts-Wohnzimmer zieren wird. Mit einem Preis von rund 5.500 Euro ist der ab Ende März im Handel erhältliche Aquos nämlich nichts für den Durchschnitts-Geldbeutel.

Für das Geld erhalten Käufer neben der schieren Größe allerdings eine Full-LED-Hintergrundbeleuchtung, einen integrierten Triple-HD-Tuner (DVB-T/DVB-C/DVB-S2), Zugriff auf Sharps hauseigene Smart-TV-Plattform Aquos Net+ sowie einen Media Player, mit dem sich Fotos, Videos und Musik via USB oder DLNA vom Heimnetzwerk über den Fernseher abspielen lassen. Ein WLAN-Stick befindet sich im Lieferumfang des 100-Hz-Gerätes, das laut Sharp trotz seiner Größe eine Energieeffizienz der Klasse A++ aufweisen soll.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.