Di, 19. Juni 2018

XXX-Domain

11.05.2006 10:13

Keine Einführung von Porno-Domains

Lange Zeit sollte sie kommen, jetzt hat sich das oberste Internet-Gremium ICANN gegen einen virtuellen Rotlicht-Bezirk ausgesprochen. Sittenstrenge US-Bürger sowie Vertreter verschiedener Staaten wehrten sich gegen die Top-Level-Domains mit der Endung ".xxx" für pornografische Webseiten.

In einer vorläufigen Entscheidung hatte die Internet-Verwaltung ICAAN die Einführung einer XXX-Domain noch gebilligt. Ein Jahr später folgte jetzt das endgültige Aus für die Porno-Endung. Trotz zahlreicher Proteste konservativer Gruppen sei die Entscheidung nicht aus politischen Gründen gefallen, so ICAAN-Chef Paul Twomey.

Die neuen Porno-Adressen sollten es erleichtern Kinder vor sexuellen Inhalten im Web zu schützen sowie Filter-Technologien zu vereinfachen. Der Umstieg, so die Kritik, wäre jedoch ohnehin nicht verpflichtend gewesen – viele Porno-Seiten, so die Vermutung, wären wohl bei ihren alten ".com"-Namen geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.