04.01.2012 10:10 |

Selbstbestrafung

Google stuft eigenen Browser bei Suche herab

Der Internetriese Google möchte offenbar beweisen, dass es ihm mit der Unabhängigkeit seiner Suchmaschine ernst ist. Da gekaufte Links in Blogs dazu geführt haben könnten, dass Googles Webbrowser Chrome bei den hauseigenen Suchergebnissen weiter oben landete, wurde er vom Konzern abgestraft. Chrome wird bei der Google-Suche nach "Browser" nun nicht mehr auf der ersten Seite aufgelistet.

Googles Webmaster-Richtlinien besagen, dass gekaufte Links nicht dazu verwendet werden dürfen, die Position einer Website bei den Suchergebnissen zu verbessern. Genau das ist jedoch passiert - und zwar durch ein angebliches Versehen.

Google hatte die Agentur Essence Digital damit beauftragt, Werbung für Chrome zu machen. Die wiederum heuerte offenbar das Unternehmen Unruly Media an - und dieses bezahlte Blogger dafür, ein Chrome-Video zu verlinken. Mindestens ein Blogeintrag verstieß jedoch gegen die Richtlinien: Darin wurde direkt auf die Download-Website von Chrome verlinkt. Dadurch kann eine Website bei der Google-Suche im Ranking aufsteigen - verbotenerweise.

Google will Verdacht bezahlter Blogger loswerden
Der Fehler liege beim Blogger, so Unruly Media, der Eintrag sei mittlerweile entfernt. Google jedoch gab gegenüber "The Verge" an, bezahlte Blogeinträge immer gemieden und ausschließlich Online-Werbung zugestimmt zu haben. Essence Digital hat dies mittlerweile bestätigt, Google habe lediglich Online-Werbevideos gekauft. Ob Google weiterhin mit den Agenturen zusammenarbeiten wird, ist noch unklar.

Mindestens 60 Tage Strafe für Chrome
Chrome wird nun bei der Google-Suche mindestens 60 Tage lang abgestraft, ließ der Konzern wissen. Zwar habe man keine Anzeichen gefunden, dass die bezahlten Blogeinträge zu einer Verbesserung des Rankings geführt haben, man will aber offenbar auf Nummer sicher gehen. Sogar bei der Suche nach "Google Chrome" erscheint die Download-Website des Browsers erst weiter unten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter