27.09.2022 14:30 |

Haushaltsroboter

Neuer Roomba saugt und wischt in einem Vorgang

Mit dem „Roomba Combo j7+“ hat der US-Hersteller iRobot am Dienstag seinen laut eigenen Angaben „innovativsten Saug- und Wischroboter“ vorgestellt. Abheben von der Konkurrenz soll sich dieser dadurch, dass er in nur einem einzigen Reinigungsvorgang saugt und wischt. Ermöglicht wird dies durch ein vollständig einziehbares Wischpad.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Gegensatz zu anderen 2-in-1-Robotern saugt der Roomba Combo j7+ laut Hersteller zuerst Teppichläufer und Teppichböden, ehe er anschließend Hartböden gleichzeitig saugt und wischt. Dank fortschrittlicher Sensoren sei der Roboter in der Lage, verschiedene Bodenarten zu erkennen, so iRobot. Erkennt das Gerät einen Teppich, heben seine vollständig einziehbaren Wischarme das Wischpad an und legen es - ähnlich dem Dach eines Cabrios - auf der Oberseite ab, um zu verhindern, dass die Teppiche durch nasse Flecken und Verunreinigungen verschmutzt werden.

„Bis heute haben viele 2-in-1-Saug- und Wischroboter ein unzureichendes Kundenerlebnis geboten. Zum einen, weil sie separate, zeitaufwändige Reinigungsvorgänge erforderten oder weil sie teilweise noch mehr Unordnung verursachten, da das Wischpad nicht hoch genug angehoben wurde, um Teppiche oder Läufer zu vermeiden“, so Keith Hartsfield, Chief Product Officer bei iRobot, in einer Mitteilung. Der Roomba Comboj7+ löse diese beiden Herausforderungen „auf einzigartige Weise“.

Der Roboter erkennt demnach, wenn ein Wischpad angebracht und der Wassertank voll ist und schaltet daraufhin automatisch in den Wischmodus. Bei anderen Saug- und Wischrobotern müsse das Wischpad dagegen in der Regel nach dem Staubsaugen manuell angebracht werden, was zusätzliche Arbeit und Zeit bedeute.

Reinigung auf Zuruf
Dank des „PrecisionVision“ genannten Navigationssystems müssen Kunden laut iRobot noch nicht einmal aufräumen, soll der Roboter doch mehr als 80 Objekte erkennen und dadurch in der Lage sein, auf Kommando spezifischere Stellen zu reinigen, zum Beispiel vor oder neben Katzenklos, Toiletten, Geschirrspülern, Sofas und mehr. Um die Reinigung noch einfacher zu gestalten, könne das Gerät mit Sprachassistenten gekoppelt werden. 600 Sprachbefehle werden laut Hersteller unterstützt.

Preis und Verfügbarkeit
Der Roomba Combo j7+ ist in Österreich ab dem 4. Oktober über die iRobot-Website und ab Ende Oktober dann auch im Fachhandel zum Preis von 799 Euro erhältlich. Im Set mit der „Clean Base Automatischen Absaugstation“, die es dem Gerät ermöglicht, bis zu 60 Tage lang den gesammelten Schmutz in einen geschlossenen Beutel zu entleeren, werden 999 Euro fällig.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung