Sa, 18. August 2018

Ministerium gehackt

09.08.2011 10:39

Anonymous legt sich mit syrischem Regime an

Aus Protest gegen die blutige Niederschlagung der Demokratiebewegung in Syrien hat die Hackergruppe Anonymous nach eigenen Angaben die Internetseite des syrischen Verteidigungsministeriums geknackt. Die Website www.mod.gov.sy war am Montag nicht erreichbar, nachdem Anonymous am Sonntag über den Kurznachrichtendienst Twitter einen Hackerangriff auf das Ministerium angekündigt hatte.

Die Internetpiraten veröffentlichten auch ein Foto der gekaperten Seite, auf der sie kurzzeitig Bilder von blutenden Demonstranten und eine Nachricht an das syrische Volk platzieren konnten. In der Botschaft erklärten die Hacker, die Welt unterstütze die syrische Opposition gegen das "brutale Regime" von Präsident Bashar al-Assad. "Zeit und Geschichte" seien auf der Seite des syrischen Volkes.

"Alle Tyrannen werden fallen und dank eures Mutes wird Bashar al-Assad der nächste sein", hieß es in der Botschaft, die sich auch an das Militär richtete. Die Armee müsse "das syrische Volk beschützen", forderte die Hackergruppe. Wer den Befehl gebe, "Frauen, Kinder und Alte" zu töten, müsse wegen Hochverrats angeklagt werden.

Anonymous war mit Online-Angriffen auf Gegner der Enthüllungsplattform Wikileaks bekannt geworden. Die Hacker hatten Angriffe gegen das Kreditkartenunternehmen Visa und den Internet-Bezahldienstleister PayPal gestartet, die nach der Veröffentlichung von geheimen US-Diplomatendepeschen Zahlungen an Wikileaks eingestellt hatten. Im Juli behaupteten die Hacker, auch Internetseiten der NATO geknackt und dabei große Mengen vertrauliche Daten entwendet zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.