01.03.2005 13:08 |

MP3-Downloads

Musikfirmen wollen mehr vom Kuchen

Wie die Financial Times berichtet, wollen die Musiklabels mehr Geld von Online-Musikhändlern wie iTunes und OD2. Die Musikfirmen planen demnach den Großhändlerpreis für einen Song-Download anheben. Damit könnten die legalen Downloads bald teurer werden.
Derzeit bezahlen die Musik-Services rund 65Cent pro Song an die Plattenindustrie und verkaufen sie um rund99 Cent weiter. Sollte der Preis steigen, werden die Online-Musikshopsvermutlich nachziehen müssen und ihre Songs teurer anbietenmüssen. Dem Online-Musikverkauf könnte das den Todesstoßversetzen, denn sobald CDs billiger sind als Downloads wird niemanddie Musik-Services nützen. Die Labels erklärten, derbisherige Preis sollte die Nachfrage nach Online-Musik anzukurbeln- diese Billigaktion sei aber jetzt vorbei. Vor allem EMI undTime Warner sollen auf eine Preiserhöhung drängen. Expertenbefürchten, dass User nach einer Preiserhöhung wiederauf illegale File-Sharing-Programme umsteigen könnten.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol