24.02.2005 08:35 |

Aufgedeckt

Enorme Unterschiede bei Haftpflichtversicherungen

Neben steigenden Sprit- und Reparaturkosten werden die Autofahrer auch bei der Kfz-Haftpflichtversicherungen kräftig zur Kasse gebeten – mit gravierenden Preisunterschieden von bis zu 200 Euro pro Jahr. Das hat der „Konsument“ aufgedeckt, der 22 Versicherungen unter die Lupe genommen hat. Und von denen hat keine einzige "sehr gut" abgeschnitten...
Im Wettrennen um die beste Kfz-Prämie nahmenalle heimischen Anbieter - darunter zwei Online-Vertriebe, diegut abschnitten - teil. Dabei wurden mehrere Angebote fürzwei in Österreich beliebt Autotypen - VW Golf und RenaultEspace - eingeholt, ausschlaggebend waren Prämienhöhe,Leistungsumfang, Vertragsbedingungen und Informationsqualität(Details dazu findest du rechts in der Linkbox - dazu die Bestbietersowie Tipps von "Konsument" für alle Autofahrer).
 
Keiner schnitt "sehr gut" ab
Das Ergebnis des Kfz-Haftpflicht-Checks: Keiner deruntersuchten Anbieter erreichte ein "sehr gut", nur sechs wurdenals "gut" beurteilt. Zwölf Versicherer schnitten "durchschnittlich"ab, vier "weniger zufriedenstellend". Keine einzige Versicherungbot sowohl eine günstige Prämie als auch ein breitesLeistungsspektrum.
 
"Da aber jede ihren Zweck - nämlich die SchadenersatzforderungenDritter abzudecken - erfüllt, haben alle mehr oder wenigerbestanden", fasst Franz Floss, Bereichsleiter für Untersuchungenbeim Verein für Konsumenteninformation (VKI), die Testergebnissezusammen. Trotzdem gibt es zwei Sieger: An der Spitze des Test-Rankingslagen "Wiener Städtische24" und "VAV" - beide Versicherungenbieten sowohl in Stufe 00 wie auch in Stufe 09 günstige Tarifean.
 
Bis zu 200 Euro Unterschied
Der Preisunterschied zwischen niedrigster und höchsterPrämie betrug bis zu 50 Prozent oder in Euros ausgedrückt:200. Aber es kommt auf die individuelle Ausgangssituation an:"Einige der günstigsten Versicherer für 00-Bonusfahrercashen in der 09er Stufe ordentlich ab", warnte Floss. Wer attraktiveZusatzleistungen will, muss mitunter tief in die Tasche greifen.
 
Vergleich lohnt sich immer
Auch wenn sich die im Test erhobenen Prämiennur auf die konkreten Fälle beziehen und nicht 1:1 auf andereAutotypen und Versicherte übertragen werden können,rät VKI-Versicherungsexpertin Gabi Riener allen Autofahrern:"Ein Vergleich lohnt sich gerade jetzt, und sei es auch nur, umsicherzugehen, dass man mit der eigenen Prämie am kostengünstigstenunterwegs ist!" Und das lohnt sich nicht nur für langjährigeAutofahrer, auch Führerschein-Neulinge (Stufe 09) könnendadurch kräftig sparen.
Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol