29.11.2021 10:03 |

Beschäftigte zu Hause

Warnstreiks bei Amazon in Leipzig gehen weiter

Beschäftigte des US-Online-Versandhändlers Amazon haben in Leipzig erneut die Arbeit niedergelegt. Seit Sonntagnacht werde der Standort wieder bestreikt, teilte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi mit. Rund 400 Beschäftigte sollen demnach am Montag und Dienstag zu Hause bleiben - wegen der Corona-Pandemie sind keine Kundgebungen vor Ort geplant.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Gewerkschaft setzt damit die Warnstreiks rund um die Rabattaktionstage Black Friday und Cyber Monday fort, die am vergangenen Freitag und am Montag deutschlandweit stattfinden.

Verdi fordert Amazon auf, seine Beschäftigten entsprechend der Tarife im Einzel- und Versandhandel zu bezahlen - das würde demnach Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und rund 1,50 Euro mehr Lohn pro Stunde bedeuten.

Amazon wies in einer Stellungnahme vom Montag darauf hin, dass die Löhne der Mitarbeiter in der Logistik bereits im Sommer erhöht worden seien. Man sehe dem Warnstreik gelassen entgegen und erwarte keine Einschränkungen für die Kunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol