29.06.2021 10:44 |

Von der Finanzaufsicht

Wichtige Genehmigung für Krypto-Börse Coinbase

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat erstmals einem Unternehmen eine Erlaubnis zur Verwahrung von Cyberdevisen gegeben. Die Coinbase Germany GmbH erhielt von der Behörde die Erlaubnis für das neu als Finanzdienstleistung eingeführte Kryptoverwahrgeschäft.

Eine solche Erlaubnis bietet nach Einschätzung von Experten eine Startposition für die Entwicklung von kryptowertbasierten Geschäftsmodellen.

Im Jänner 2020 führte Deutschland die Erlaubnispflicht für das Kryptoverwahrgeschäft ein. Die BaFin habe sich kurz nach dem Inkrafttreten des Gesetzes mit den komplexen Fragen dieses neuen Geschäftsmodells befasst, erklärte die Behörde. Sie werde aber nur Dienstleister beaufsichtigen, die Tätigkeiten in Bezug auf Kryptowerte erbrächten.

Einzelne Cyberdevisen wie etwa der Bitcoin würden weiterhin nicht beaufsichtigt. Die BaFin hat mehrfach vor Verlusten beim Handel mit Kryptowährungen gewarnt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol