10.02.2021 05:07 |

Schimmelbefall

„Dicke Luft“ in den eigenen vier Wänden

Ein Viertel der Österreicher ist von Schimmel belastet, so das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage von Marketagent.com. Die Sporen können über die Raumluft in die Atemwege gelangen und Allergien sowie asthmatische Erkrankungen auslösen.

Etwa die Hälfte der Befragten gab an, dass Bad, WC oder Waschküche von Schimmel betroffen sind, knapp gefolgt von Schlaf-und Kinderzimmer. Während in der wärmeren Jahreszeit täglich durchschnittlich 100 Minuten die Luft ausgetauscht wird, sind es in der kalten Jahreszeit nur mehr 20 Minuten täglich. In diesem Klima fühlen sich die Sporen besonders wohl.

„Mit richtigem Lüften und Heizen könnte sehr oft auf Produkte zur Schimmelbekämpfung verzichtet werden“, stellt DI Peter Tappler, Sachverständiger IBO Innenraumanalytik in Wien bei einer Pressekonferenz klar. Frische Luft hereinzulassen senkt aber nicht nur das Risiko für Schimmel, sondern auch die Ansteckungsgefahr für Covid-19.

Karin Rohrer, Kronenzeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol