31.01.2021 14:01 |

„Soziale Katastrophe“

Apple-Chef Tim Cook greift Facebook frontal an

Apples Bestrebungen, iPhone-Nutzern mehr Kontrolle darüber zu geben, welche Daten Werbetreibende im Internet über sie sammeln, hat zu heftiger Kritik durch Facebook-Chef Mark Zuckerberg geführt. Mittlerweile hat Apple-Chef Tim Cook reagiert: Er warnt im Zusammenhang mit Facebook und anderen Social-Media-Firmen von einer „sozialen Katastrophe“.

Bei der Digitalkonferenz „Computers, Privacy & Data Protection“ fand Cook als Redner harte Worte für soziale Medien. Facebook nannte er zwar nicht explizit beim Namen, wer den zusehends eskalierenden Nutzerdaten-Streit zwischen Apple und Facebook in den vergangenen Wochen verfolgt hat, kann sich aber vorstellen, wen Cook ansprechen wollte.

Zitat Icon

Wenn ein Unternehmen auf der Irreführung von Nutzern, auf der Ausbeutung von Daten und auf Wahlmöglichkeiten, die gar keine sind, aufgebaut ist, dann verdient es nicht unser Lob.

Apple-Chef Tim Cook

Cook bei der Konferenz, die man sich komplett auf YouTube ansehen kann: „Wenn ein Unternehmen auf der Irreführung von Nutzern, auf der Ausbeutung von Daten und auf Wahlmöglichkeiten, die gar keine sind, aufgebaut ist, dann verdient es nicht unser Lob. Es verdient eine Reform.“

Cook warnt vor „sozialer Katastrophe“
Man dürfe nicht zulassen, dass aus einem sozialen Dilemma eine soziale Katastrophe werde, sagte Cook mit Blick auf mögliche Folgen sozialer Medien. Social-Media-Unternehmen treffe eine Mitschuld an der Polarisierung der Gesellschaft und dem Boom bei Verschwörungstheorien, glaubt Cook.

Zitat Icon

Welche Konsequenzen hat es, wenn man Inhalte, die das Vertrauen der Öffentlichkeit in Impfstoffe untergraben, nicht nur toleriert, sondern sogar belohnt?

Apple-Chef Tim Cook

Der Apple-Chef fragt mit Blick auf die Algorithmen sozialer Netzwerke wie Facebook: „Welche Konsequenzen hat es, wenn man Inhalte, die das Vertrauen der Öffentlichkeit in Impfstoffe untergraben, nicht nur toleriert, sondern sogar belohnt?“

Heftiger Streit um Daten der iPhone-User
Es ist die nächste Eskalation in einem schon länger schwelendem Streit zwischen dem Hardware-Giganten Apple und Facebook, das sein Geld mit auf Basis von Nutzerdaten personalisierter Online-Reklame verdient. Apple hatte angekündigt, iPhone-Nutzern Möglichkeiten zu geben, die Datensammelei sozialer Netzwerke einzudämmen.

Facebook lief prompt Sturm gegen Apples Pläne und warf dem Konzern vor, damit das freie Internet anzugreifen. Zuletzt schimpfte Facebook-Chef Mark Zuckerberg persönlich gegenüber Anlegern auf Apple. Man betrachte den iPhone-Bauer als Facebooks größten Rivalen, ließ Zuckerberg durchblicken.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol