29.12.2020 06:00 |

Aufregung in Finnland

Ermittlungen nach Hackerangriff auf Parlamentarier

Die finnische Polizei untersucht einen Hacker-Angriff auf eine Reihe von E-Mail-Konten von Abgeordneten und Parlamentsmitarbeitern. Parlamentspräsidentin Anu Vehvilainen bezeichnete die Attacke als „ernsthafte Bedrohung“ für Demokratie und Gesellschaft.

Der Hacker-Angriff hat sich demnach im Herbst ereignet und wurde durch das technische Überwachungssystem des Parlaments entdeckt. Es ist nicht bekannt, wer für den Angriff verantwortlich ist oder wie viele Hacker-Angriffe es bisher gab.

Der Fall sei „außergewöhnlich“, so Tero Muurman von der Bundespolizei, die den Fall untersucht. Man könne noch nicht sagen, wie viele Menschen betroffen seien. Im Spätsommer hatten die Behörden in Norwegen einen ähnlichen Angriff gemeldet, die dortigen Ermittler hatten den russischen Militärgeheimdienst dafür verantwortlich gemacht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol