31.10.2020 16:00 |

Krasser Fehlstart

Autonomer Rennwagen knallt direkt in die Bande

Peinlicher Zwischenfall für das Team SIT Acronis Autonomous beim Roborace, dem laut eigenen Angaben weltweit ersten Wettbewerb autonomer „Rennroboter in Originalgröße“: Ihr Robo-Rennwagen knallte unmittelbar nach dem Start direkt in die Bande - und sorgt damit nun für Lacher im Netz. Immerhin: Mangels Fahrer konnte auch keiner verletzt werden.

Ein Ingenieur des Rennteams erklärte laut einem Bericht von engadget.com, dass das Auto „definitiv nicht“ vorhatte, gegen die Wand zu fahren: „Als unserem Wagen die Erlaubnis zum Fahren erteilt wurde, lief der Beschleunigungsbefehl ganz normal, aber die Lenkung war nach rechts gesperrt.“ Ein menschlicher Operator habe versucht, das Auto wieder nach links zu lenken, doch der Befehl sei aufgrund des Lenkschlosses nicht ausgeführt worden.

Der Ingenieur deutete an, dass es sich um „ein extrem seltenes Ereignis handelte, bei dem es eine kurze Spitze in den Eingängen zum Steuergerät gab“. Der Wagen musste jedenfalls zur Reparatur ins Werk geschickt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol