04.06.2020 08:07 |

„Sicherheit gefährdet“

Fehlender Corona-Schutz: Mitarbeiter klagen Amazon

Angestellte haben in den USA gegen den Online-Riesen Amazon Klage wegen unzureichender Corona-Schutzmaßnahmen eingereicht. Laut Anklageschrift habe Amazon im Umschlagszentrum JFK8 zugunsten der Produktivität die Sicherheit der etwa 5000 Mitarbeitern gefährdet.

Amazon habe die Angestellten gezwungen, mit „schwindelerregendem Tempo“ zu arbeiten, auch wenn diese dadurch daran gehindert wurden, Abstandsregeln einzuhalten, sich die Hände zu waschen und ihre Arbeitsplätze regelmäßig zu desinfizieren. Eine Mitarbeiterin sagte, sie wurde im März positiv auf Covid-19 getestet und habe mehrere Haushaltsmitglieder angesteckt. Darunter einen Cousin, der an den Folgen der neuartigen Lungenkrankheit gestorben sei.

Sieben Tote unter Amazons US-Lagerarbeitern
Amazon wurde in den vergangenen Wochen von mehreren Seiten vorgeworfen, zu wenig für den Schutz seiner Arbeiter vor einer Coronavirus-Infektion zu unternehmen. In den USA, wo insgesamt sieben Amazon-Lagerarbeiter an Covid-19 gestorben sind, kam es deshalb zu Protesten, deren Initiatoren systematisch entlassen wurden, woraufhin ein hochrangiger Manager aus Solidarität seinen Posten hinschmiss.

In Frankreich machte Amazon seine Lager dicht, weil man sich einer gerichtlich erwirkten Sortimentsbeschränkung nicht beugen wollte. In einem Amazon-Verteilzentrum in Niederösterreich waren erst in der Vorwoche sieben Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.