04.05.2020 10:19 |

Stromnetz in Gefahr?

Angst vor Hacker-Blackout: Trump ruft Notstand aus

Weil er befürchtet, im Auftrag ausländischer Regierungen operierende Hackergruppen könnten durch einen Angriff auf das Stromnetz enorme Schäden in seinem Land anrichten, hat US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand ausgerufen. Ein am Freitag unterzeichneter Erlass ermöglicht nun Importverbote für ausländische Netzkomponenten.

Ein Angriff auf Infrastruktur wie das Stromnetz gilt in vielen Ländern als Worst-case-Szenario einer Cyber-Attacke. Auch in den USA warnten Geheimdienstler immer wieder vor staatlich gesponserten Hackern, die etwa im Auftrag Russlands oder Chinas die US-Infrastruktur auf Schwachstellen abklopfen, die man im Konfliktfall ausnutzen könnte.

Importverbote für „ausländische Gegner“
In Trumps Erlass heißt es laut „Heise“, die „unbeschränkte ausländische Versorgung von Ausrüstung für Verbundnetze“ sei eine „existenzielle Bedrohung der  nationalen Sicherheit, Außenpolitik und Wirtschaft der Vereinigten Staaten“. Daher wolle man Importe, an denen „ausländische Gegner“ beteiligt sind und die ein inakzeptables Risiko darstellen, untersagen.

Bislang funktionierten Auftragsvergaben rund um die US-Energieversorgung häufig nach dem Bestbieter-Prinzip. Künftig soll eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Energieministers auch die Unbedenklichkeit der Anbieter berücksichtigen und beispielsweise schwarze Listen mit Firmen führen, die man sich besonders genau ansehen will. Trumps Ziel: Ausländische Anbieter sollen sich nicht mehr einfach durch den günstigsten Preis mit ihrer Technik am US-Stromnetz beteiligen können, sondern dabei auch das Vertrauen der Behörden genießen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.