26.07.2010 12:03 |

Sicherheitsrisiko

Linkverkürzer zunehmend Gefahr für Internetnutzer

Linkverkürzer im Internet sind praktisch, vor allem auf Websites wie Twitter, wo jeder Buchstabe zählt. Doch die verkürzten Webadressen werden zunehmend zum Sicherheitsrisiko, warnt Symantec. Dem Sicherheitsanbieter zufolge habe sich der Anteil von Spam und anderen unerwünschten Nachrichten, die eine verkürzte Internetadresse enthalten, in den vergangenen Wochen von 9 auf 18 Prozent verdoppelt. Seit dem ersten Halbjahr 2009 tauche das Problem rund 20-mal so häufig auf.

Internetverweise per E-Mail oder Instant Message zu verschicken, ist von jeher problematisch. Lange Adressen können getrennt oder unterbrochen ankommen und dadurch nicht mehr angeklickt werden. In Kommunikationsmedien wie Twitter hat sich daher die Umleitung durch eine verkürzte URL durchgesetzt. Dienste wie Bit.ly oder TinyURL ersetzen lange URLs durch eine kurze Alias-Adresse, die sich besser kopieren und in Nachrichten mit begrenzter Zeichenzahl einsetzen lässt.

Spam und Umleitungen zu virenverseuchten Seiten lassen sich in diesen Kurzadressen jedoch leichter verstecken, da die eigentliche Zieladresse nicht mehr am Domain-Namen zu erkennen ist. Auch Spam-Filter und andere Sicherheitsmechanismen scheiterten oft an dieser Tarnung, erklärte Symantec.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol