Do, 20. Juni 2019
24.05.2019 10:19

Globale Polizeiaktion

50 Kinder gerettet: Pädo-Netzwerk zerschlagen

Bei einem internationalen Schlag gegen ein Pädophilennetzwerk sind nach Angaben der Polizeiorganisation Interpol 50 Kinder gerettet worden. Neun Verdächtige wurden festgenommen. In Thailand und Australien seien bereits Täter zu langen Haftstrafen verurteilt worden, berichtete Interpol am Donnerstag in Lyon.

Das Netzwerk war im Darknet tätig und zählte laut Interpol an die 63.000 Abonennten weltweit. Über Jahre hinweg hatte die Website demnach wöchentlich neue Bilder veröffentlicht, wobei die Täter sehr darauf bedacht waren, eine Entdeckung zu vermeiden, indem die Kinder oft maskiert wurden und nur sehr wenige visuelle oder akustische Hinweise hinterließen. Die Beamten verließen sich auf die körperlichen Eigenschaften der Kinder, um ihren anhaltenden Missbrauch zu verfolgen. Die Ermittlungen mit dem Codenamen „Blackwrist“ liefen über zwei Jahre hinweg.

In Thailand wurde der Hauptadministrator der Website bereits vor einem Jahr zu einer Haftstrafe von 146 Jahren verurteilt, berichtete Interpol. Er habe elf Buben missbraucht, einer von ihnen war sein Neffe. Er lockte die Kinder mit Essen, Internetzugang und Fußballspielen in sein Haus, schrieb die Polizeiorganisation. Ein Website-Administrator aus Australien sei vor rund einer Woche in seinem Heimatland zu einer Haftstrafe von gut 40 Jahren verurteilt worden. Bei ihm waren Tausende in Thailand und Australien aufgenommene Bilder gefunden worden. Sein jüngstes Opfer war demnach erst 15 Monate alt.

Es seien 50 Kinder „gerettet“ worden, so Interpol. Doch es gebe den Verdacht, dass 100 weitere Kinder missbraucht worden seien. Die Ermittlungen liefen weiter, um diese potenziellen Opfer zu identifizieren. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
England Gruppensieger
WM-Krimi: Schottland scheidet nach 3:0-Führung aus
Fußball International
Arnie-Kollege der Held
1:0! Polen biegt auch Italien, Spanien dreht Spiel
Fußball International
Ein 64-jähriger Mann
Erster Verdächtiger in „Causa Sala“ festgenommen
Fußball International
Auch Dortmund im Spiel
Bereitet Arsenal Angebot für Salzburg-Juwel vor?
Fußball International
Gattuso-Nachfolger
Von Genua nach Mailand! Giampaolo ist Milan-Coach
Fußball International
Tscheche Ostrak kommt
Rakowitz verlässt Wacker und geht zu Hartberg
Fußball International
Dress Hannes gewidmet
Wolfs Ausfall verändert Matchplan von U21-Team
Fußball International
Fans protestierten
Kooperation zwischen RB und Aufsteiger geplatzt!
Fußball International

Newsletter