24.04.2019 08:34 |

War ein „Versehen“

Instagram löscht Account von Syriens Präsident

Der Instagram-Account des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad ist am Dienstag mehrere Stunden gesperrt gewesen. Das syrische Präsidialamt sprach in einer Mitteilung davon, dass der Schritt darauf ziele, einen „weichen Krieg“ gegen das Land eskalieren zu lassen, jetzt da es militärisch ruhiger werde.

Einige Stunden später war der Instagram-Account mit rund 127.000 Followern wieder erreichbar. Ein Sprecher des Dienstes teilte auf dpa-Anfrage mit, das Konto sei versehentlich gelöscht und anschließend wiederhergestellt worden.

US-Präsident Donald Trump hatte die Revolutionsgarden als ausländische Terrororganisation einstufen lassen. Sie kämpfen auf Seiten der syrischen Regierung in dem Bürgerkriegsland.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter