Mi, 20. März 2019
06.03.2019 08:00

Wiederaufbereitet

IT-Händler bringt grüne Elektronik nach Österreich

160.000 Laptops werden pro Tag in der EU entsorgt - und mit ihnen wertvolle Ressourcen. Dabei könnten 70 Prozent der Geräte wiederverwertet werden. Genau das hat sich der britische Wiederaufbereiter Circular Computing zur Aufgabe gemacht, dessen nachhaltig aufbereiteten Laptops im Rahmen der GreenIT-Initiative des heimischen Distributors Omega nun auch im österreichischen Handel erhältlich sind.

„Jedes Jahr kommt eine Vielzahl an neuen technischen Geräten auf den Markt und suggeriert damit eine Notwendigkeit, Geräte rasch auszutauschen, um auf dem aktuellsten technischen Stand zu bleiben“, schildert Omega-Geschäftsführer Günter Neubauer die Problematik. Die Folgen seien verheerend: „IT wird zur Gefahr für die Umwelt.“ Durch die Kooperation mit Circular Computing soll daher nun „ein Schritt in Richtung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft gemacht werden“, der über das klassische Recycling hinausgehe.

Frisch aufpoliert
Der britische IT-Wiederaufbereiter kauft dafür direkt bei den Herstellern Altgeräte an und unterzieht diese einer Kompletterneuerung. Um das zu erreichen, wird der Akku ausgetauscht, ein neues Betriebssystem aufgespielt, Reparaturen am Display vorgenommen und auf Wunsch die Festplatte ausgetauscht. Zu guter Letzt wird das gesamte Exterieur inklusive Gehäuse und Tastatur überarbeitet, neu lackiert und poliert. Anschließend werden die Geräte inklusiver einer dreijährigen Garantie zu bis zu 40 Prozent geringeren Kosten weiterverkauft.

Fünf Bäume pro Laptop
Um den CO2-Fußabdruck der ursprünglichen Produktion zu neutralisieren, werden darüber hinaus pro Gerät fünf neue Bäume gepflanzt und sozialökonomische Projekte unterstützt. Davon sollen schließlich alle profitieren: Wie Omega in einer Aussendung vorrechnet, könnten für 30 wiederaufbereitete Laptops 15,3 Tonnen an Produktabfällen vermieden, 5,7 Millionen Liter Wasser sowie zehn Tonnen CO2 eingespart werden.

In Österreich sind die „grünen“ Geräte seit Kurzem über Omega und ausgesuchte Händler wie e-tec erhältlich - weitere sollen folgen, entsprechende Gespräche seien bereits am Laufen, so der Distributor. Ein Großteil der wiederaufbereiteten Laptops sind demnach Business-Geräte. Sie richteten sich aber auch an Schüler und Studenten, „die viel Wert auf qualitativ hochwertige und leistungsfähige Geräte zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis legen.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Österreich
„Einfach an der Zeit“
Otto Flum: Aus als ÖRV-Boss nach über 23 Jahren
Sport-Mix
Offene Worte
ÖFB-Star Alaba mit Kritik am Bayern-Nachwuchs
Fußball International
Baumspenden erbeten!
Pflanzen wir einen neuen Regenwald!
Österreich
„Unter Beobachtung“
30 weitere IS-Terroristen aus Österreich in Syrien
Österreich
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Österreich
„Bewusstseinstrübung“?
Mariazellerbahn entgleist: Zugführer vor Gericht
Niederösterreich
Real-Star sauer
„Hässlich!“ Navas schießt gegen Ex-Trainer Solari
Fußball International

Newsletter