09.01.2019 08:46 |

Hilfe auf Reisen

Google macht seinen Assistant zum Übersetzer

Google macht seinen Sprachassistenten jetzt auch zum Übersetzer: Auf hauseigenen Lautsprechern wie dem mit einem kleinen Display versehenen Google Home Hub kann der Google Assistant bei Unterhaltungen künftig in gut zwei Dutzend Sprachen aushelfen. Er hört sich jeden Satz an und wiederholt ihn in der jeweils anderen Sprache. Zum Einsatz kommen soll die Übersetzungshilfe etwa beim Check-in in Hotels.

Zur CES demonstriert Google den Service unter anderem im Hotel Caesars Palace in Las Vegas. Zu den unterstützten Sprachen gehören neben Deutsch unter anderem auch Französisch, Italienisch, Schwedisch, Russisch, Koreanisch und Japanisch.

Der Internetkonzern stellte am Dienstag auf der Technikmesse auch die Plattform „Google Assistant Connect“ vor, die es für Hersteller einfacher machen soll, die Assistenzsoftware in ihre Geräte zu bringen. Konkurrent Amazon fährt einen ähnlichen Kurs mit seiner Assistentin Alexa und bietet bereits ein Einbau-Modul für Hausgeräte an.

Lenovo bringt smarten Wecker mit Google Assistant
Google
stellte zudem auch einen mit dem Assistant verbundenen Wecker der Firma Lenovo vor. Das Gerät kann unter anderem Weckzeiten ausgehend aus üblichen Tagesabläufen, aber auch auf Basis von Kalendereinträgen machen. In Las Vegas wurde zudem bekannt gegeben, dass die seit langem angekündigte Verknüpfung vernetzter Lautsprecher des Anbieters Sonos mit dem Google Assistant schließlich fertig ist. Amazons Alexa funktioniert bereits auf mehreren Sonos-Modellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien
Premier League
Liverpool souverän ++ ManCity unterliegt Norwich
Fußball International
Eins-a-Fallrückzieher
Neymar krönt Comeback mit Siegtor in 92. Minute
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter