So, 23. September 2018

Gesetz in Kraft

03.09.2018 14:14

Ab sofort gilt in Frankreichs Schulen Handyverbot

Die meisten Schulen in Frankreich sind seit Montag frei von Handys, zumindest theoretisch. Zum neuen Schuljahr trat ein Gesetz in Kraft, das die Nutzung von Mobiltelefonen, Tablets und internetfähigen Uhren verbietet. Die Vorschrift gilt für Volks- und Mittelschulen, also im Regelfall für Schüler im Alter von sechs bis 15 Jahren. Gymnasien können selbstständig über ein Verbot entscheiden.

Wie das Verbot umgesetzt wird, ist den Einrichtungen überlassen. Die Regierung empfiehlt, dass die Handys in der Früh in Schließfächer eingesperrt und nach Unterrichtsende wieder ausgehändigt werden. Das Verbot gilt auch auf dem Schulhof und in der Kantine. Kritiker halten die Vorschrift allerdings für schwer umsetzbar und kontrollierbar.

In Frankreich haben fast 90 Prozent der Zwölf- bis 17-Jährigen ein Handy. Befürworter der Neuregelung - allen voran Bildungsminister Jean-Michel Blanquer - hoffen auf bessere Schulleistungen. Zudem argumentieren sie, Kinder und Jugendliche seien künftig weniger Gewalt und Pornografie im Internet ausgesetzt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.