Mo, 17. Dezember 2018

Sechs Monate Häfn

16.07.2018 14:19

Mann konnte Smartphone nicht entsperren: Haft!

Kurioser Rechtsstreit in den USA: Weil ein Mann aus Florida sein Smartphone nicht entsperren konnte, muss er für 180 Tage hinter Gitter. Sein einziger Schlüssel zur vorzeitigen Freiheit: die Erinnerung an seinen PIN-Code. 

William Montanez war bereits Ende Juni wegen eines Vorfahrtsdeliktes von der Polizei angehalten worden. Die Beamten baten ihn, sein Auto zu durchsuchen, was Montanez jedoch ablehnte, sodass ein Drogenspürhund hinzugezogen wurde. Die feine Nase des Vierbeiners erschnüffelte mehrere Gramm Marihuana, deren Besitz Montanez eingestand, wie Fox 13 News berichtet.

Schließlich fand die Polizei auch zwei Smartphones. Als die Cops Montanez aufforderten, die Mobiltelefone zu entsperren - offenbar, nachdem sie eine SMS mit dem Text „Oh mein Gott, haben sie es gefunden?“ auf dem Display gesehen hatten -, verneinte er dies und der Fall landete vor Gericht.

Auch dort wollte oder konnte Montanez die Geräte nun nicht entsperren. Sie seien neu, er könne sich deshalb nicht an die PIN-Codes erinnern, gab er an. Die Folge: 180 Tage Haft - es sei denn, er erinnere sich zwischenzeitlich an die PIN-Codes, dann werde er entlassen, so der zuständige Richter.

„Kann jedem passieren“
Montanez‘ Vertediger warnt davor, dass das, was seinem Klienten wiederfahren ist, jederzeit jedem passieren könne. „Wenn die Polizei dich wegen irgendeines Deliktes festnimmt und ein elektronisches Gerät in der Nähe ist, können sie einen Durchsuchungsbefehl bekommen und es durchsuchen. Und wenn du die dafür benötigten Passwörter oder PIN-Codes nicht zur Verfügung stellst, weil du die Informationen geheim halten willst, werden sie dich ins Gefängnis stecken.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rapid-Fans angehalten
„Das ist Folter!“ Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Fußball National
Spanische Liga
Große Messi-Show bei Barcas 5:0 gegen Levante
Fußball International
WM-2022-Vorbereitungen
Futuristisch! Das ist Katars Final-Stadion
Fußball International
Shaqiri trifft doppelt
Liverpool nach 3:1 gegen Manchester United Leader!
Fußball International
Bayern im Visier
Leipzig siegt 4:1, Mainz: Onisiwo-Ehrentreffer
Fußball International
Aufruhr vor Derby
Pyro-Alarm: A23 gesperrt, Rapid-Block halbleer
Fußball National
Was für ein Heimdebüt!
Wahnsinn! Hasenhüttl-Klub besiegt Arsenal 3:2
Fußball International
Grbic-Doppelpack
6:1! Altach schießt Hartberg aus dem Stadion
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.