Do, 18. Oktober 2018

SIM zweckentfremdet

03.07.2018 14:20

Storch verursacht horrende Telefonrechnung

Wegen einer zweckentfremdeten SIM-Karte werden polnische Umweltschützer jetzt kräftig zur Kasse gebeten. Indirekt mitverantwortlich für den Schaden: ein Storch, in dessen Ortungsgerät die SIM-Karte steckte.

Wie Radio Poland berichtet, hatten die Umweltschützer von EkoLogiczna den Storch im Vorjahr mit einem Ortungsgerät versehen, um seine Flugbewegungen von der polnischen Stadt Siedlce ins über 6000 Kilometer entfernte Afrika nachverfolgen zu können.

Eine SIM-Karte in dem Gerät informierte die Forscher stets über den aktuellen Aufenthaltsort des Vogels. So im vergangenen Februar auch darüber, dass sich der Storch im Blauen Niltal im nordostafrikanischen Sudan niederließ. Dann herrschte jedoch plötzlich Funkstille, Tier und Tracker wurden als vermisst gemeldet.

Jetzt das unerwartete Lebenszeichen - in Form einer saftigen Telefonrechnung in Höhe von mehr als 10.000 Zloty (umgerechnet rund 2300 Euro), verursacht durch die SIM-Karte des Trackers. Diese wurde dem Bericht nach von einer unbekannten Person für Telefongespräche im Ausmaß von 20 Stunden zweckentfremdet. Die Rechnung müssen jetzt die Umweltschützer zahlen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.