Fr, 19. Oktober 2018

Offline

15.03.2018 07:01

„Tag der Stille“: Bali dreht mobiles Internet ab

Unterwegs mit Freunden chatten, Selfies teilen oder Musik streamen - all das wird es am Samstag auf der Urlaubsinsel Bali nicht geben. Die Mobilfunkbetreiber auf der indonesischen Insel haben zugestimmt, zum balinesischen Neujahr Nyepi das gesamte mobile Internet auf Bali abzuschalten, wie I Nyoman Sujaya, Chef von Balis Informationsbüro, sagte.

Nyepi ist ein hoher Feiertag im Hinduismus auf Bali und wird auch „Tag der Stille“ genannt: Gläubige Hindus verlassen ihre Häuser nicht, fasten, schweigen und benutzen kein Licht. Das öffentliche Leben auf der Insel kommt zum Erliegen. Auch von Touristen wird erwartet, das Ausgehverbot einzuhalten.

Die Internet-Abschaltung geht auf eine Initiative der indonesischen Hindu-Gesellschaft PHDI zurück. Sie hatte schon im vergangenen Jahr beantragt, das Internet an Nyepi abzuschalten - auch, damit Touristen am heiligen Tag keine Selfies machen, wie lokale Medien berichteten. Nun stimmten die Behörden dem das erste Mal zu. Die meisten Indonesier sind Muslime, Bali ist jedoch größtenteils hinduistisch.

Nicht gänzlich offline
Bali wird an diesem Tag aber nicht vollständig offline sein. In manchen Hotels sollen WLAN-Hotspots weiter funktionieren. Auch im öffentlichen Dienst, Krankenhäusern, den Sicherheitsbehörden und im Finanzsystem werde das Internet nicht abgeklemmt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.