Fr, 14. Dezember 2018

Geheimnis offenbart

31.07.2009 13:37

Kritik an Wikipedia wegen Rorschach-Mustern

Für viele sind es nichtssagende Tintenklecksmuster, doch Psychiater und Psychoanalytiker können mit Hilfe des sogenannten Rorschach-Tests Rückschlüsse auf die Persönlichkeit ihrer Patienten ziehen. Mit der Veröffentlichung der zehn offiziellen Test-Muster auf der Online-Enzyklopädie Wikipedia droht das Geheimnis um die Bedeutung der Farbkleckse jetzt jedoch für immer gelüftet zu werden, wie die "New York Times" berichtet.

Auslöser der derzeit in den USA von Psychiatern heftig geführten Debatte ist die Veröffentlichung aller zehn originalen Muster auf Wikipedia durch den kanadischen Arzt James Heilman. Er fand es "absurd", dass der Eintrag über den inzwischen fast 90 Jahre alten Test des Schweizer Psychologen Hermann Rorschach lediglich einen Farbklecks enthielt und reichte daher die anderen neun Bilder, deren Urheberrechte bereits abgelaufen sind, nach – inklusive der gängigsten Interpretationen.

Zahlreiche Psychiater kritisieren nun, dass mit der Veröffentlichung künftige Tests an Aussagekraft verlieren. Laut Bruce L. Smith, Präsident der International Society of the Rorschach and Projectice Methods, wären neue Muster die einzige Lösung aus der Misere. Doch neue Farbkleckse bedürften neuer Untersuchungen, und ohne die sei es nicht möglich, die Ergebnisse in einem größeren Kontext zu interpretieren.

Heilman selbst kann die Aufregung seiner Kollegen nicht verstehen und vergleicht deren Forderung, die Bilder wieder zu entfernen, mit der Zensur der chinesischen Regierung. Bei der Wikimedia Foundation, der inzwischen sogar rechtliche Schritte seitens eines Verlages angedroht wurden, ist man sich jedenfalls keiner Schuld bewusst: Angesichts der Tatsache, dass die Bilder bereits früher veröffentlicht wurden, habe man über die rechtlichen und ethischen Argumente "ein bisschen Lachen müssen", sagte Wikimedia-Jurist Mike Godwin der "New York Times".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International
Um 1 Monat verlängert
Bundesheer-Spion bleibt in U-Haft!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.