Mo, 20. August 2018

Musik im Web

18.09.2008 10:42

Mick Jagger berät EU zum Thema Internethandel

"Rolling Stones"-Frontmann und Rocklegende Mick Jagger soll die EU künftig beim Thema Internethandel beraten. Neben Jagger befindet sich unter anderem auch Apple-Chef Steve Jobs in dem informellen Gremium, welches am Mittwoch von der EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes in Brüssel vorgestellt wurde.

Die Niederländerin stellte eine Gruppe von Persönlichkeiten vor, die sie beim Thema Internethandel beraten sollen. Angeführt wird das informelle Gremium von dem Chef des französischen-amerikanischen Elektronikkonzerns Alcatel-Lucent, Ben Verwaayen. Auch Apple-Chef Steve Jobs, Fiat-Geschäftsführer John Elkann oder ebay-Chef John Donahoe gehören dem Gremium an. Laut Kroes' Sprecher erhalten die Berater kein Geld für ihre Tätigkeit.

Da es in der Gruppe auch um Musik im Internet geht, sei Jaggers Meinung gefragt, hieß es aus der Kommission. Kroes sagte, es sei überall in Europa möglich, eine Musik-CD über das Internet zu kaufen. Es sei aber nicht überall möglich, dieselbe Musik überall elektronisch herunterzuladen. Die Wettbewerbskommissarin sagte, es handle sich um eine komplizierte Materie, denn es gehe um Rechte und Lizenzen. Einem bisherigen Zeitplan zufolge soll die Gruppe bis Ende Oktober einen ersten Bericht vorlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.