30.07.2003 16:35 |

PC-Epidemie

Jedes 166. E-Mail ist virenverseucht

Experten schlagen Alarm: Bereits jede 166. weltweit versandte Mail ist virenverseucht. Dabei dominieren die "gängigen" Viren wie Yaha.E., Klez.H., BugBear.B oder Sobig.A. Im Juli verzeichneten die I-Tester einen Virenrekord, Porno-Messages legen voll zu.
Die IT-Spezialisten untersuchten in den erstenJuliwochen über 156 Millionen Mails auf Viren und Spam. Nebendem Befall mit den gefährlichen PC-Viren hat im Juli dieVerbreitung von Spam ein Rekordhoch erreicht.
 
So wurden im Untersuchungszeitraum insgesamt fast80 Mio. E-Mails abgefangen, die als Spam identifiziert wordensind.
 
Das bedeutet, dass weltweit bereits mehr als 50Prozent aller versandten elektronischen Nachrichten der KategorieSpam zuzuordnen sind. Damit wurden im bisherigen Verlauf des MonatesJuli global bereits mehr Spam verschickt ,als im gesamten Vorjahr.
 
Porno-Nachrichten legen zu
Stark zugelegt hat im Juli auch die Zahl der versandtenPorno-Nachrichten. Message Labs haben dazu etwa knapp 124 Mio.Mails auf entsprechende Inhalte überprüft und wurdenbei 200.000 fündig. Damit weist gerade jede 589. versendeteelektronische Nachricht einen pornographischen Inhalt auf. Gegenüberdem unmittelbaren Vormonat hat sich die Zahl der Porno-Mails aberglatt vervierfacht.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol