02.11.2007 10:19 |

Internet-Kollaps

Web-Pionier warnt vor Internet-Komplettabsturz

Lawrence G. Roberts, Mibegründer des Internet-Vorläufers "Arpanet", hat in einem auf der Website "Internet Evolution" veröffentlichten Beitrag den Zusammenbruch des Internets vorausgesagt. Unter dem Titel "Routing Economics Threaten the Internet" fasst der Webexperte eine Reihe von Entwicklungen zusammen, die den weiteren Bestand des Internets bedrohen. Größtes Problem seien dabei vor allem die steigenden Kosten für die ständig wachsende Menge an Inhalten und Services, die über die Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden.

Laut Meinung des Experten sind einerseits die veraltete Technik und andererseits die in immer größeren Mengen auftretende schlechte Programmierung dafür verantwortlich, dass sich das Internet von einem Komplettabsturz bedroht sieht. Zudem würde die heutige Menge an Internet-Traffic bald nicht mehr finanzierbar sein. "Es ist jetzt 40 Jahre her und nichts hat sich verändert", so Roberts. "Der Internet-Traffic nimmt weit stärker zu als die Netzwerkkosten fallen können", erklärt er weiter. Diese würden sich alle drei Jahre verdoppeln, was sich auf Dauer niemand leisten könne.

Eine mögliche Rettung sieht Roberts in dem Bestreben, das Internet und die damit verbundene Technik zu entlasten. So solle die Industrie als Hauptverursacher von Internet-Traffic von der Paketvermittlung Abstand nehmen und stattdessen priorisierte Datenströme senden. Zudem kritisiert der Netzwerkpionier die enorme Beanspruchung des Internets durch Peer-to-Peer-Netze. Diese würden bereits 80 Prozent der Bandbreite beanspruchen.

Auch bei der bisher sehr soliden Protokolltechnik TCP/IP müsse sich etwas ändern. Laut Roberts sei diese schon mehr als ausgereizt und bedürfe einer Renovierung.

Katastrophale Folgen
Welche Auswirkungen ein solcher Zusammebruch des Internets haben könnte, beschreibt Hermann Maurer, Dekan der Fakultät für Informatik der Universität Graz und einer der Internetpioniere in Österreich, in seinem 2004 veröffentlichten Buch "Das Paranetz". In dem Science-Fiction-Werk beschreibt er, wie durch den Zusammenbruch des Internets im Jahr 2080 totales Chaos ausbricht, das zum Tod von Millionen Menschen führt. (pte)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol