Mo, 23. Juli 2018

Mehr Lust im Bett

18.01.2018 14:56

Liebe geht durch den Magen

Dr. Andrea Dungl: "Vergangene Woche suchte Valeria K. mich wegen chronischer Müdigkeit in meiner Ordination auf. Zwar hat eine Lebensstiländerungen bereits einiges bewirkt, ihr Liebesleben ist jedoch noch immer ,eingeschlafen‘. Da Frau K. keine Medikamente einnehmen möchte, empfehle ich dem jungen Pärchen natürliche Alternativen. Denn auch verschiedene Gewürze und Gemüsesorten können die Lust deutlich steigern."

Zu den Aphrodisiaka zählen beispielsweise Artischocken, Chili, Paprika, Erdbeeren, Granatapfel, Knoblauch, Petersilie, Safran oder Schokolade. Nichts ist einfacher als diese regelmäßig in unsere Speisen einzubauen. Probieren Sie doch einmal folgende Rezeptideen in romantischer Atmosphäre Aus. Wie wäre es etwa mit einem herzhaften Safran-Hühnchen?

Dafür einen EL Butter und einen EL Mehl anschwitzen. Unter Rühren 100 ml Hühnerbouillon, 100 ml Weißwein und einen EL Sauerrahm zugießen, mit etwas Safran sowie Salz würzen und die Sauce köcheln lassen. Als Beilage 200 g grüne Nudeln in Salzwasser kernig kochen und zwei Tomaten häuten sowie in Würfel schneiden. Jetzt fehlt noch das Fleisch, für das 480 g Hühnerbrust in Streifen geschnitten und in einem EL Pflanzenöl angebraten wird. Mit Pfeffer, Paprikapulver und einem Hauch Chili abschmecken und beim Anrichten mit Petersilie und einer halben Birne dekorieren.

Wer lieber eine leichtere Mahlzeit bevorzugt, dem rate ich zu einem Feldsalat mit Granatapfelkernen. Letztere sind aufgrund ihres hohen Antioxidantiengehaltes nicht nur sehr gesund, sondern beeinflussen auch die Testosteron-Ausschüttung und die Libido positiv. Um das Gericht zuzubereiten, müssen zunächst 500 g Vogerlsalat sowie zwei Bünde Rucola mehrmals gründlich gewaschen und geschnitten werden. Danach vier Schalotte und vier Knoblauchzehen schälen, in kleine Würfel teilen. Ebenfalls zerkleinert werden 150 g Fisolen sowie eine, zuvor geputzte und geschälte Karotte.

Nun kommt jener Teil, für den am besten eine Schürze getragen werden sollte: einen Granatapfel auseinanderschneiden und die Kerne auslösen. In der Zwischenzeit eine Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen, zwei EL Süßrahmbutter schmelzen lassen und Erbsen, Schalotten sowie Möhren hinzufügen. Unter öfterem Wenden für circa sechs bis acht Minuten schmoren lassen. Mit zwei EL mildem Senf, schwarzem Pfeffer sowie Meersalz verfeinern und zwei EL Aceto Balsamico Essig dazuleeren. Die Gemüsemischung vom Herd nehmen, abkühlen lassen und unter den Feldsalat mit dem Rucola mischen. Bevor der vegetarische Luststeigerer verzehrt werden kann, sollten noch die Granatapfelkerne darauf verteilt und etwas Olivenöl sowie Schlagobers als Dressing beigemengt werden.

Dr. Andrea Dungl & Mag. pharm. Claudia Dungl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.