10.12.2017 10:43 |

Ausgelatscht

Birkenstock kündigt Vertrag mit Amazon

Der Sandalen- und Schuhhersteller Birkenstock hat seinen Vertrag mit dem US-Onlinehändler Amazon für den Verkauf in Europa gekündigt. Zum 1. Jänner 2018 werde Birkenstock die direkte Belieferung von Amazon in Europa komplett einstellen, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf ein Schreiben der Geschäftsführung an die rund 3500 Mitarbeiter. Grund seien Markenrechtsverletzungen.

Im Sommer 2016 hatte Birkenstock bereits die Belieferung von Amazon in den USA eingestellt. Begründet wurde das Vorgehen mit der Absicht, "unsere Marke zu schützen, aber auch um die Verbraucher vor schlechten Kopien zu schützen". Diese würden oft unter prekären Bedingungen, teilweise in Kinderarbeit hergestellt und seien häufig mit Schadstoffen belastet.

Das "Angebot von Produktfälschungen" bei Amazon widerspreche einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit, zitierte die Zeitung nun weiter aus dem Birkenstock-Schreiben. Der weltweit größte Onlinehändler sei "nicht mit dem nach unseren Maßstäben erforderlichen Engagement an einer vertrauensvollen Beziehung und dem Schutz unserer Kunden vor Irreführung und Täuschung interessiert".

Amazon wollte gegenüber dem Blatt seine "Beziehung zu Geschäftspartnern" nicht kommentieren. Das Unternehmen betonte aber, es dulde keine gefälschten Produkte, und deren Angebot auf dem Amazon-Marktplatz sei nicht erlaubt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter