21.12.2006 11:14 |

Krisenerprobt

Krisenerprobtes Notebook für alle Fälle

Das deutsche Unternehmen Acturion Datasys hat sich auf sehr robuste und widerstandsfähige mobile Computer für Industrie und Militär spezialisiert. Mit dem "Victum-Tablet 27" bietet Acturion einen neuen Tablet-PC mit zahlreichen Ausbaumöglichkeiten an. Garantiert krisenfest!

"Das Gerät verfügt über ein vollkommen geschlossenes Leichtmetallgehäuse und erfüllt damit den US-Militärstandard 810F", erklärt Acturion-Geschäftsführer Oliver Husmann. Das Gerät zeichnet sich damit nicht nur als staubdicht aus, sondern ist unter anderem besonders vibrationsrobust, übersteht einen Fall aus einem Meter Höhe und kann sogar in bis zu 30 Zentimeter tiefes Wasser getaucht werden.

Obwohl nach militärischen Normen konstruiert und gestestet, adressiert der Victum-Tablet die industrielle Umgebung. "Aufgrund ihrer Robustheit gegen Druck, Temperatur und Erschütterungen sowie Staubresistenz kommen unserer Geräte häufig in Gießereinen, Papierfabriken, an Outdoor-Arbeitsplätzen und in Werkshallen zum Einsatz", so Husmann. Das Gerät verfügt über verschiedene Halterungs- und Montagevorrichtungen und kann problemlos in Fahrzeuge verbaut werden. Hierfür wird ein Netzteil mitgeliefert, das mit zehn bis 32 Volt Gleichstrom zu Recht kommt.

Festplattenheizung für arktische Temperaturen
Das 10,4 Zoll große Display ist als Touchscreen für Stiftbedienung ausgelegt und bietet eine Auflösung von 1.024 mal 768 Pixel. Eine der zahlreichen Optionen, mit denen der mobile Rechner bestellt werden kann, besteht aus einem Polarisationsfilter, der auch ein Ablesen im hellem Sonnenlicht erlauben soll. Zudem ist gegen Aufpreis eine Festplattenheizung erhältlich. Damit arbeitet der Rechner auch jenseits der Null-Grad-Grenze. Außerdem kann die Harddisk durch Flash-Speicher ersetzt werden.

Kein Lüftchen weht...
Im Inneren des Victum-Tablet 27 läuft ein Pentium M in der Ultra-Low-Voltage-Version mit der Taktung von 1,1 Gigahertz. Diese spezielle CPU ermöglicht es dem PC ohne Lüftung auszukommen. Integriert sind ein PC-Card-Steckplatz, USB 2.0 und ein 56k-Modem. Ethernet-Anschluss gibt es nur über ein zusätzliches Modul, das eingeschoben wird.

Akku-Wechsel bei laufendem Betrieb
Hier stehen verschiedene Ausführungen, unter anderem mit zusätzlichen seriellen Schnittstellen, GSM-Funkmodem und GPS-Empfänger zur Verfügung. Der Akku ist sogar im laufenden Betrieb auswechselbar, der Rechner wird dabei über eine zusätzliche Zelle im Inneren des Geräts weiter mit Energie versorgt. Ab 2.850 Euro ist das krisenerprobte Gerät zu erwerben. (pte)

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol