Sa, 23. Juni 2018

AK warnt:

19.09.2017 10:23

Vorsicht vor diesen Gratis-Videostreaming-Diensten

Vorsicht vor vermeintlich kostenlosen Videostreaming-Diensten im Internet, warnt die Arbeiterkammer Oberösterreich. Seit Juli häufen sich demnach Beschwerden von Nutzern, die nach der Registrierung statt der erhofften Filme eine Rechnung über 238,80 Euro für ein "Jahres-Abo" erhielten.

Laut AK geht es um den Anbieter Turquoiz Limited aus London, der unter mehreren Webadressen auftritt, darunter etwa imaxwelt.com, imaxdome.com, imaxkino.com oder auch kinopalast24.com und filmpalast24.com. Die gesamte Liste ist auf ooe.konsumentenschutz.at abrufbar.

Betroffenen rät die AK, keinesfalls zu zahlen. Da der Hinweis auf die Kosten nur versteckt erfolge und man nicht ausreichend über die Vertragsdauer informiert werde, komme kein gültiger Vertrag zustande und es bestehe daher keine Zahlungspflicht.

Die Konsumentenschützer raten aber auch aus anderen Gründen zur Vorsicht bei unbekannten oder dubiosen Streaminganbietern. Denn wenn für den Nutzer offensichtlich erkennbar ist, dass die Inhalte aus illegalen Quellen stammen, kann ihm eine Schadensersatzforderung der Rechteinhaber ins Haus flattern. Zudem sei bei bewährten Diensten die Video- und Tonqualität meist besser und die Gefahr, sich Schadsoftware einzufangen, geringer.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.