06.12.2006 16:28 |

10 Grundregeln

"Handy-Knigge" für Österreicher

9 von 10 Österreicherinnen und Österreichern benutzen ein Handy und ein Verbreitungsgrad von 111% (gemessen an den ausgegebenen SIM-Karten zur österreichischen Bevölkerung) sind ein Beleg für die hohe Akzeptanz des Mobilfunks und ein Beweis, das viele Österreicher auch mit zwei Handys herumlaufen. Ständige Erreichbarkeit und grenzenlose Kommunikation sind aber trotzdem nicht immer und überall angebracht. Und manchmal nervt das Gedudel echt.

Das österreichische Forum Mobile Kommunikation hat deshalb seinen verstaubten „Handy-Knigge“ modernisiert und die Top-Ten-Tips, zehn Empfehlungen für den perfekten Umgang mit dem Mobiltelefon, kreiert. Glückwunsch an die, die sie einhalten können...

"Normale Lautstärke"
Beim Telefonieren nicht lauter sprechen als nötig, besonders in der Öffentlichkeit und in öffentlichen Verkehrsmitteln.

"Rücksicht nehmen"

Lautes Läuten und Gespräche können unsere Mitmenschen (zB im Kino, Konzert, Schule, Kirche, Bus und Krankenhaus) stören. Dort das Handy rechtzeitig lautlos stellen bzw. ganz ausschalten.

"Paparazzi"
Andere Menschen nicht ohne deren Einwilligung fotografieren oder filmen und keine Gespräche ohne Einverständnis des Gesprächspartners aufzeichnen.

"Nein zu Gewalt"
Kinder und Jugendliche sind besonders schützenswürdig, deshalb gehören gewalttätige und pornographische Inhalte nicht auf das Mobiltelefon von Minderjährigen.

"Mobile Notrufsäule"
Das Handy sollte immer dabei sein. So kann es seine Funktion im täglichen Leben (z.B. Unterstützung bei der Organisation der Familie) und als Notrufhelfer erfüllen.

"Die Kosten im Griff"
Telefonieren kostet Geld, deshalb muss man sich schon beim Handykauf genau über die Vor- und Nachteile von Prepaid-Karte und Vertrag informieren. Im Ausland sind die Kosten höher. Vorsicht auch bei Mehrwertnummern und beim Dowload von Klingeltönen, Logos und Spielen.

"Die gute Verbindung"
Je besser die Verbindungsqualität ist, umso niedriger ist die benötigte Sendeleistung und umso länger hält der Akku. Dazu gehört auch die richtige Handhabung des Mobiltelefons, indem die Antenne nicht abgedeckt wird.

"Achtung Auto"
Jedes Gespräch lenkt von der Umgebung ab, auch über das Mobiltelefon. Vor allem im Straßenverkehr kann das sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer gefährlich sein, weil es vom Verkehrsgeschehen ablenkt, ganz besonders wichtig ist aber für Autofahrer: während der Fahrt nur mit Freisprecheinrichtung telefonieren!

"Der richtige (Klingel-)Ton"
Klingelton auf leise stellen und keine schrillen Melodien und provokanten Sprüche verwenden, alternativ den Vibrationsalarm aktivieren.

"Bitte, Danke ..."
Auch wenn heutzutage alles schnell gehen soll, dürfen wir nicht auf Respekt gegenüber unseren Mitmenschen, höfliche Umgangsformen und gute Manieren vergessen. Egal ob im Gespräch, in der SMS oder in der Videobotschaft: Freundlichkeit zählt und zahlt sich aus.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol